Cap2PDF

Aus CapellaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cap2PDF.png


Autor
Script
Version
Symbolnummer
Paul Villiger
Cap2PDF.py
-
143

Zum Inhaltsverzeichnis Skript Handbuch


Ausdrucken von capella Dateien nach PDF oder EPS

Bevor dieses Script angewendet werden kann sind diverse Vorbereitungen und Installationen notwendig.

GPL Ghostscript muss installiert sein: http://pages.cs.wisc.edu/~ghost/. Das Skript funktioniert nicht mit AFPL Ghostscript.

Bemerkung: Zum Einrichten des neuen Druckers Cap2PDF sind Adminrechten erforderlich!
Ebenfalls zum Aktualisieren des Druckerports. In diesem Fall ist capella mit Adminrechten auszuführen.


Funktionsweise

  • Das Skript benötigt einen eingerichteten Drucker mit dem Namen Cap2PDF (Gross-, Kleinschreibung beachten).
  • Vor der Umwandlung wechselt das Skript den Standarddrucker zum Drucker Cap2PDF und nach der Umwandlung wieder zurück. Bei einem Absturz des Skripts ist der Standarddrucker manuell zurückzusetzen.
  • Vor der Umwandlung einer capella Datei wird die Datei pdfwrite.tmp im capella Arbeitsverzeichnis erstellt: z.B. "C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Anwendungsdaten\capella-software\capella\pdfwrite.tmp". In dieser Datei steht der Name der PDF Datei sowie einige Druckerparameter.
  • Zum Ausdrucken einer Datei ruft das Skript capella.exe mit dem Parameter "/p" sowie dem capella Dateinamen auf. Der Postscript Druckertreiber (z.B. Apple Laserwriter ...) generiert eine Postscriptausgabe, welche zum Ghostscript Programm umgeleitet wird. Ghostscript erzeugt die PDF oder EPS Datei.


Hinweise

  • Das Unterverzeichnis für die PDF Dateien kann im Skriptdialog angegeben werden, z.B. PDF
  • Im der aktuellen Version kann das Skript nur ganze Verzeichnisse konvertieren. Es besteht die Möglichkeit nach x Konvertierungen eine Rückfrage zu aktivieren.


Installationsanleitung für Win7 oder Win8

  • Die alte Installationsanleitung für Win2000 oder Win XP ist hier zu finden: Cap2PDF XP


Generieren des Druckerports

Cap2PDF1.png


  • Über Einstellungen - Systemsteuerung - "Geräte und Drucker" aufrufen
  • Einen installierten Drucker anwählen, so dass "Druckerservereigenschaften" erscheint
  • Druckerservereigenschaften - Anschlüsse auswählen
  • Auswählen: "Anschlusseinstellungen ändern" (Adminrechte erforderlich)
  • Neuen Anschluss "Hinzufügen..."
  • "Redirected Port" - "Neuer Anschlus..." auswählen
  • Für Port Name "Cap2PDF:" eingeben - ok


Generieren des Druckers

  • Unter Einstellungen - Drucker - "Drucker hinzufügen" auswählen
  • Druckersuche bei Bedarf beenden
  • "Der gesuchte Drucker ist nicht aufgeführt" wählen


Cap2PDF2.png


  • "Lokalen Drucker .... hinzufügen" - Weiter


Cap2PDF4.png


  • "Vorhandenen Anschluss verwenden" und "Cap2PDF: (Redirected Port)" wählen - Weiter


Cap2PDF5.png


  • Postscript Druckertreiber installieren z.B. "HP Color Laserjet 9500 PS"
    eventuell muss der Treiber installiert werden.


Cap2PDF6.png


  • Druckername "Cap2PDF" zuweisen (Achtung auf Schreibweise) - Weiter


Cap2PDF7.png


  • Fertig


Drucker für capella konfigurieren

  • Dafür muss capella als Administrator ausgeführt werden, dies ist notwendig um Eintragungen in der registry auszuführen.
  • "capella 7" Icon mit rechter Maustaste anklicken und "Als Administrator ausführen" auswählen
  • Script Cap2PDF starten


Cap2PDF8.png


  • "Druckerport aktualisieren" und OK
  • Beim Druckerport Cap2PDF wird die notwendige Konfiguration eingetragen
Cap2PDF9.png
  • Danach ist capella neu zu starten
  • Bei Scriptfehlern zuerst diese Konfiguration wiederholen


Nach PDF oder EPS konvertieren

  • Script Cap2PDF starten
  • Verzeichnis mit capella Dateien auswählen
  • Konvertierung starten


Bemerkungen

  • Es wird immer das ganze Verzeichnis konvertiert, Ausnahme bei PDF, da besteht die Möglichkeit, dass bestehende Dateien übersprungen werden.
  • EPS Dateien werden Seitenweise durchnummeriert
  • Bei vielen Dateien kann es lange dauern, da eine zweite Instanz von capella jedesmal neu gestartet wird.
  • Für Testzwecke kann die Anzahl der zu konvertierenden Dateien limitiert werden. Dann ist ein Abbruch nach x Dateien möglich.
  • Das Script merkt sich den aktuell konfigurierten Standarddrucker. Im Falle eines Absturzes muss dieser manuell geändert werden.